Sie sind hier:Themen»Denkmalschutz»Denkmalschutz-Sonderprogramm 2012

Denkmalschutz-Sonderprogramm 2012

29. Oktober 2012

Bund gibt 43 Mio. Euro für Denkmalschutz-Sonderprogramm 2012 aus

Mit der Bewilligung der letzten Tranche von 15 Mio. Euro ist nun bereits das dritte Denkmalschutz-Sonderprogramm realisiert. Allein in diesem Jahr konnten insgesamt zusätzlich 43,5 Mio. Euro für den Denkmalschutz bereitgestellt werden. Ziel ist es, den Denkmalschutz verstärkt auch in den Regionen zu realisieren. Die Ergebnisse sind heute bereits flächendeckend sichtbar. Ohne diese Mittel hätten viele Zeugnisse der Bau- und Architekturgeschichte Deutschlands nicht erhalten werden können. Das Denkmalschutz-Sonderprogramm leistet damit einen bedeutenden Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft, so Kulturstaatsminister Bernd Neumann.

Mit dem diesjährigen Denkmalschutz-Sonderprogramm werden dringende Sanierungsarbeiten an insgesamt 332 bedeutenden Kulturdenkmälern ermöglicht. Unter den mit der heutigen Bewilligung neu geförderten Projekten befinden sich z.B. das Festspielhaus Hellerau Dresden, das derzeit im Wettbewerbsverfahren zum UNESCO-Weltkulturerbe steht, der Brandenburger Dom, Schloss Montfort am Bodensee, die Synagoge in Bayreuth, der Jüdische Friedhof Weißensee in Berlin, der Leuchtturm Roter Sand und der Landschaftspark Duisburg.

Seit 2008 wurden - neben dem normalen Denkmalpflegeprogramm des Bundes - drei Sonderprogramme mit insgesamt rund 100 Mio. Euro aufgelegt. Diese zusätzlichen Bundesmittel werden mindestens in gleicher Höhe durch die Kofinanzierung durch Länder, Kommunen, Eigentümer und engagierte Projektträger ergänzt und kommen vor allem kleinen und mittelständischen Bau- und Handwerksbetrieben zugute.

Suche