Sie sind hier:Themen»Urbanicom-Preis»urbanicom Preis 2013

urbanicom Preis 2013

29. August 2013

Der urbanicom-Preis 2013 wurde an die CIMA Beratung + Management GmbH verliehen

Die deutsche Sektion der internationalen Vereinigung für Stadtentwicklung und Handel urbanicom würdigt mit ihrem gleichnamigen urbanicom-Preis vorbildliche Unternehmen, Institutionen, Personen und Projekte, die im Bereich der Stadtentwicklung bedeutende Leuchttürme sind oder beispielgebend für urbane, attraktive Innenstädte.

Frühere Preisträger sind z.B. der legendäre Düsseldorfer Shopping-Center Architekt Walter Brune für sein Lebenswerk, die milliardenschwere CENTRUM Grundstücksgesellschaft für ihre innerstädtischen Geschäftshäuser in 1a-Lagen und integrierten Haupteinkaufsbereichen oder das Mannheimer Traditionsunternehmen Engelhorn und Sturm als einer der innovativsten Einzelhändler Deutschlands.

Der urbanicom-Preis 2013 wurde im Rahmen eines Festabends im Unilever-Haus in der Hafen-City Hamburg am 27. August 2013 an die

 CIMA Beratung + Management GmbH, München-Köln-Lübeck

vergeben.

Die Geschäftsführer der CIMA, Mario S. Mensing und Roland Wölfel, nahmen den Preis aus den Händen des Vorsitzenden von urbanicom, Lovro Mandac, Vorsitzender der Geschäftsführung der GALERIA Kaufhof GmbH, Köln, und der stellvertretenden Vorsitzenden Petra Wesseler, Baubürgermeisterin der Stadt Chemnitz, entgegen.

In der Laudatio betonte Lovro Mandac die herausragende Leistung der CIMA für den Aufbau sowie die Etablierung des Citymanagements und Stadtmarketings im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen, das in diesem Jahr 25 Jahre „jung“ geworden ist, ist europaweit aktiv und genießt national und international eine hohe Reputation.

In den Augen von urbanicom ist die CIMA maßgeblich für die Entwicklung und Durchsetzung des City- und Stadtmarketings in Deutschland verantwortlich. Aus einer Erfa-Gruppe der CIMA entstand die heutige Bundesvereinigung für City- und Stadtmarketing Deutschland BCSD. Die CIMA initiierte und konzipierte das Institut für City- und Regionalmanagement (ICR) an der Fachhochschule Ingolstadt, wo der bundesweit ersten Aufbaustudiengang für City-Manager etabliert wurde. Daneben engagiert sich die CIMA seit Jahren mit Stadtmarketing- und Nahversorgungstagen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Schleswig-Holstein.

Die CIMA beschäftigt als größtes Büro ihres Genres aktuell über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in fünf Büros in Deutschland. Weitere Mitarbeiter sind in den Tochterunternehmen CIMA Institut für Regionalwirtschaft (Hannover) und CIMA Austria Ried, Österreich) tätig. Das Unternehmen ist heute auf allen wichtigen Feldern der ökonomischen Stadtentwicklung wegweisend aktiv: Handel, Tourismus, Immobilienwirtschaft, Wirtschaftsförderung, Stadtplanung, Regionalwirtschaft, Marketing.

Seit 2010 hat die Gründerin der CIMA, die BBE Handelsberatung München, das Unternehmen schrittweise in die Hände der leitenden Mitarbeiter übertragen. Heute gehört die CIMA mehrheitlich acht „Partnern“ um die beiden Geschäftsführer Mario S. Mensing und Roland Wölfel.

Mit Blick auf den Ort der Preisverleihung machte der Laudator Lovro Mandac darauf aufmerksam, dass die CIMA alleine in und um Hamburg mit ca. 70 Projekten in den vergangenen Jahren einen deutlichen Fingerabdruck hinterlassen hat. Mandac fasste zusammen: „Die Stärken der CIMA sind Kommunikation und Kooperation an der Schnittstelle zwischen öffentlicher Hand, privater Wirtschaft und den aktiven Teilen der Stadtgesellschaft.“

2013-CIMA Urbanicom Preis vl Mario Mensing Wesseler Wölfel Mandac
(Foto: Verleihung urbanicom-Preis 2013. Von links: Mario Mensing, Geschäftsführer CIMA; Petra Wesseler, stellv. Vorsitzende urbanicom; Roland Wölfel, Geschäftsführer CIMA; Lovro Mandac, Vorsitzender urbanicom und Vorsitzender der Geschäftsführer der GALERIA Kaufhof GmbH)

Suche