Sie sind hier:Tagungen»Studientagungen»38. Studientagung 2015

38. Studientagung 2015

Urbanicom2015

 

 

 

Hier finden Sie die Dokumentation der 38. Studientagung als PDF-Anlage.

 

Zurzeit erleben wir eine Phase tiefgreifender Veränderungen infolge der Digitalisierung. Der Handel ist hierbei zugleich Innovationstreiber und Betroffener und koppelt sich im E-Shopping von den herkömmlichen Planungsparadigmen der Kommunen ab. Im summarischen Zusammenhang mit dem unumgänglichen demographischen Wandel werden die Zukunftsaussichten für viele Kommunen sowie den Handel neu definiert.

 

Nur die Kommunen und die Händler werden die Zukunft positiv für sich gestalten können, die ihre derzeitige Situation richtig erfassen und heute die Weichen für die Zukunft stellen.

 

Es gilt vor diesem Hintergrund neue Partnerschaften zwischen Stadt und Handel zu gründen.

Daher standen drei Fragestellungen im besonderen Fokus der urbanicom-Studientagung:

  1. Welchen Herausforderungen muss sich der Handel im Zuge der Digitalisierung stellen? Was unternimmt der Handel?
  2. Welchen Herausforderungen muss sich die Stadt im Zuge der Digitalisierung stellen? Was unternimmt die Stadt?
  3. Welche neuen Partnerschaften und Allianzen müssen im Sinne einer nachhaltigen Attraktivität der (Innen-) Städte gebildet werden?

Um den Teilnehmern der urbanicom-Studientagung bei der Vielschichtigkeit der Veränderungen eine Orientierung zu geben, wurden u.a. gute beispielgebende Projekte zu oben genannten Themen aus der Praxis vorgestellt. Dazu wurde diskutiert, wie die neuen Anforderungen Chancen und Risiken für die (Innenstadt-) Entwicklung verändern, die Betrachtung auf die Innenstadt jedoch aktualisierter Zielstellungen bedarf.

Lovro Mandac
Vorsitzender des Vorstands
Michael Reink
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

 

Weitere Informationen sowie das Tagungsprogramm finden Sie im Programmheft (PDF, 1MB)


 

Suche